Folien sind bei Zoom, Google Meet oder Microsoft Teams nicht sichtbar oder erscheinen verschwommen

Unter bestimmten Umständen können Folien in deiner mmhmm-Präsentation verschwommen oder gar nicht erscheinen. Erfahre, warum das passieren kann und wie du deine Folien in der höchstmöglichen Auflösung anzeigen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Beispiele für verschwommene Folien

In dem untenstehenden Beispiel siehst du Screenshots einer in einem Zoom-Anruf geteilten mmhmm-Folie.

Verschwommener Folieninhalt:
blurry_slide.png
Klarer Folieninhalt:
clear_slide.png


Wenn dein Publikum Folien verschwommen sieht, folge den untenstehenden Schritten, um deine Folien so klar wie möglich zu präsentieren. 

Was verursacht verschwommene Folien?

Videokonferenz-Plattformen optimieren die Qualität von Anrufen auf der Grundlage der Bandbreite der Teilnehmenden. Sobald die Plattform erkennt, dass die Bandbreite eines Teilnehmenden niedrig oder instabil ist, wird die Videoqualität reduziert, damit der eigentliche Anruf reibungslos verläuft.

Normalerweise ist das in Ordnung. Selbst wenn man dann den Kopf eines anderen Teilnehmenden nicht in allen Details sieht, bekommt man trotzdem alles mit, was gesagt wird. Da mmhmm jedoch den Feed des Moderators oder der Moderatorin zur Übertragung der Folieninhalte verwendet, kann diese bandbreitenschonende Taktik die Folie unlesbar machen.

Hintergrundunschärfe oder virtuelle Hintergründe deaktivieren

Einige Videokonferenz-Plattformen bieten die Möglichkeit, Hintergrundunschärfe oder virtuelle Hintergründe einzuschalten, die mmhmm stören können.

Zoom Google Meet Microsoft Teams
Die Hintergrundunschärfe-Funktion von Zoom kann den Hintergrund unscharf oder verzerrt machen. So deaktivierst du die Hintergrundunschärfe in Zoom:
  1. Öffne Zoom und starte ein Meeting oder nimm an einem teil.
  2. Klicke in der unteren Symbolleiste auf das Caret-Symbol ^ neben Video stoppen.
  3. Wenn die Option Hintergrund ausblenden aktiviert ist, klicke darauf, um die Auswahl aufzuheben.

Dadurch wird die Hintergrundunschärfe deaktiviert und deine mmhmm-Folien und der Hintergrund können in voller Auflösung angezeigt werden.

zoom-blur-my-background.png

Wenn du in Zoom einen virtuellen Hintergrund anlegst, kann dein Publikum deine mmhmm-Folien nicht sehen. So deaktivierst du virtuelle Hintergründe in Zoom:

  1. Öffne Zoom und starte ein Meeting oder nimm an einem teil.
  2. Klicke in der unteren Symbolleiste auf das Caret-Symbol ^ neben Video stoppen und wähle Virtuellen Hintergrund auswählen aus.
  3. Wähle in dem Fenster, das nun erscheint, Keiner aus.

zoom-virtual-backgrounds.png

Dadurch wird dein virtueller Hintergrund deaktiviert und deine mmhmm-Folien und dein Hintergrund werden sichtbar.

Den macOS-Porträtmodus deaktivieren

Wenn du macOS verwendest und einen verschwommenen Hintergrund hast und versucht hast, die Hintergrundunschärfe in deinem Videokonferenz-Tool zu deaktivieren, hast du möglicherweise den Porträtmodus von macOS aktiviert. Dadurch wird eine Hintergrundunschärfe auf all deine Videokonferenz-Tools angewendet, einschließlich mmhmm. So deaktivierst du den Porträtmodus:

  1. Öffne mmhmm desktop oder mmhmm Studio auf deinem Mac.
  2. Klicke in der Mac-Menüleiste auf das Control Center-Symbol.
  3. Klicke auf Videoeffekte und deaktiviere dann Portrait.

    turn_off_portait_effect.gif

Dadurch wird die Hintergrundunschärfe deaktiviert und deine mmhmm-Folien und dein Hintergrund können in voller Auflösung angezeigt werden.

Das Übertragungsfenster verwenden (mmhmm Studio)

Hinweis: Das Übertragungsfenster ist nur in mmhmm Studio verfügbar.

Wenn der/die Moderator(in) beginnt, den Bildschirm zu teilen, versucht die Videokonferenzplattform, den Bildschirm mit der höchsten Auflösung anzuzeigen. Wenn du mmhmm Studio verwendest, kannst du die App als Übertragungsfenster teilen.

  1. Öffne mmhmm Studio auf deinem Gerät.
  2. Gehe in der Menüleiste auf Fenster > Übertragung. Daraufhin öffnet sich ein Bild deiner mmhmm-Bühne in einem neuen Fenster. 

    mmhmm_studio_broadcast_window.png

  3. Doppelklicke auf die Titelleiste des Fensters Übertragung, damit es deinen Desktop ausfüllt, ohne im Vollbildmodus angezeigt zu werden.
    double_click.gif
  4. Teile deinen Bildschirm in deinem Videokonferenzprogramm:
    • Klicke in Zoom auf die Schaltfläche Bildschirm teilen in der unteren Symbolleiste.
    • Klicke in Google Meet auf das Symbol Jetzt präsentieren in der unteren Symbolleiste.
    • Klicke in Microsoft Teams in der oberen Symbolleiste auf die Schaltfläche Teilen.
  5. Wähle aus den verfügbaren Bildschirm- und Fensteroptionen das Fenster mmhmm – Übertragung aus.

    mac_-_mmhmm_-_broadcast.png

Dadurch werden die Bildschirme deines Publikums automatisch auf Sprecheransicht eingestellt und die Bandbreite für eine nahtlose und scharfe Präsentation maximiert.

Zusätzliche Tipps

  • Wenn du eine andere Anwendung als Folie in mmhmm teilst, achte darauf, dass die Anwendung so groß wie dein Desktop ist, ohne den Vollbildmodus zu aktivieren und einen weiteren Desktop zu erstellen.
  • Wir empfehlen für 16:9-Folien eine Auflösung von 1920 x 1080p und für 1:1-Folien eine Auflösung von 2000 x 2000p. 

Die Bildqualität hängt immer von der verfügbaren Bandbreite ab, aber wenn du diese Schritte befolgst, ist es viel unwahrscheinlicher, dass deine Folien verschwommen sind.


Du findest die Antwort auf deine Frage nicht? Wenn du technische Schwierigkeiten hast oder ein Thema für diesen Leitfaden vorschlagen möchtest, reiche ein Support-Ticket ein oder schicke uns eine E-Mail an help@mmhmm.app.

War dieser Beitrag hilfreich?
81 von 157 fanden dies hilfreich